Die Malerin und Grafikerin Barbara Muhr und der Jazztrompeter Bastien Rieser erhalten den Straubinger Kulturförderpreis 2017. Die festliche Verleihung fand am 20. Dezember im Rittersaal des Herzogschlosses statt.
Die beiden Preisträger wurden vom Kulturausschuss des Straubinger Stadtrates und der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung aus heuer acht Bewerbungen einstimmig ausgewählt und erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 3.000 €.
 
 
 Muhr web
Barbara Muhr wurde 1988 in Straubing geboren. Im Herbst 2007 begann sie ihr Studium Lehramt Kunsterziehung an der Universität Regensburg, das sie 2012 als „Bachelor of Arts“ abschloss. 2014 begann Barbara Muhr mit dem Studium der Kunstgeschichte; dieses endete 2016 mit dem „Master of Arts“. Seitdem ist sie als freiberufliche Künstlerin tätig, nebenberuflich außerdem als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg.
 
 
 
 
Rieser web
Bastien Rieser, Jahrgang 1995, hatte als Kinde Klavier- und Trompetenunterricht. Er war Mitglied in der Bigband des Anton-Bruckner-Gymnasiums in Straubing sowie des Landes-Jugendjazzorchesters Bayern. Bereits während des Abiturs 2013 wurde Rieser Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater München bei Professor Claus Reichstaller im Fachbereich Jazztrompete. Im April 2017 wurde er in den „Jazz-Olymp“ aufgenommen: Bastien Rieser erhielt als einer von weltweit sieben Musikern ein Stipendium am Berklee College in Boston.
 
 
 
 
 
gruppenbild2017 web
v.l.n.r.: Stiftungsvorstand Ahrendt, Laudatorin Prof. Dr. Birgit Eiglsperger, Preisträger Muhr und Rieser, Laudatorin Rebekka Paas (Jazzclub Unterfahrt, München), Bürgermeisterin Stelzl